Was ist ein Webshop

Das Designparadigma eines Webshops besteht aus mehreren notwendigen und mehreren optionalen Teilen:

  • Listing
  • Single View
  • Categories
  • Shopping Cart
  • Checkout

Optional sind folgende Methoden:

  • Zahlungsarten und Anbindungen an Payment-Services
  • Lieferarten und Anbindung an Tracking-Services und Kostenberechnungen
  • Nutzerverwaltung mit Unterbereichen:
    • Registrierung
    • Login
    • Datenaktualisierung
    • Bestellhistorie
    • Aktivitäten
  • Nutzerbindung (Follow up E-Mail, targeted advertising)
  • Lagerverwaltung

B2C und B2B

Business to Consumer und Business to Business.
Unterschiedliche Anforderungen in

  • Funktion
  • Recht
  • Usability